TVB 09 | Regionalliga Auftakt in Schneeberg
Triathlon,Training,Berlin,Verein,TVB09,Schwimmen,Vereinsleben,Ironman,Langdistanz,Kurzstrecke,Olympia,Olympisch,Grünau,Köpenick,Rad,Radfahren,Sport,
1387
post-template-default,single,single-post,postid-1387,single-format-standard,tribe-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,footer_responsive_adv,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Regionalliga Auftakt in Schneeberg

Regionalliga Auftakt in Schneeberg

Für den ersten Wettkampf in der Saison 2018 trat ein in  dieser Form wohl einmaliges Team an. Da von den 11 vehementen Unterstützern einer Männermannschaft nur Robert Scheibe noch die Kraft hatte auch zu starten, mussten mit Thoralf und Dirk (Schatti) zwei in die Jahre gekommenen Master an den Start gehen. Zusammen beide mindestens so alt wie bei den anderen ein komplettes Team. Vervollständigt wurden wir durch Phillip George, der sich als Rookie tapfer der Herausforderung stellte. Unser Ass auf eine gute Platzierung, Michael Glorius, musste leider krankheitsbedingt absagen. Also hieß es für den Rest unbedingt ins Ziel kommen.

Vor Ort trafen wir auch unsere Cracks Flo und Chrissie, die für das Berliner Triathlon-Team am Start waren.

Der Wettkampf lief wie erwartet. Bereits nach 100m hatten wir beim schwimmen eine deutliche Lücke gerissen, allerdings nach vorn. Nur Robert konnte da halbwegs mithalten. So war nix mit Wasserschatten aber dafür gab es in der Wechselzone kein Problem sein Rad zu finden, fast alle anderen waren ja schon weg. Der wellige bis hügelige Radkurs forderte einiges Kraft. In der Spitzengruppe wurde das Regionalligarennen leider mit einem in der 2.Bundesliga verwechselt: Eine 12köpfige Gruppe fuhr permanent Windschatten und kamen sogar zu fünft nebeneinander angesaust, so dass Philipp fast von der Straße runter musste. Das war natürlich kein Wunder, da sich eine Vielzahl von Bundesligastartern in der Spitze befanden.

Wir fuhren unsere Runden gemäß Ligaordnung, obwohl sich auch für uns die Möglichkeit von Gruppenbildung geboten hätte. Hätte uns aber nicht weiter nach vorn gebracht.

Der abschließende Lauf auch über welliges Gelände war für Schatti dann doch sehr hart. Nach schwimmen und Rad mit Thoralf noch auf Sichtkontakt, enteilte dieser zusehends. Aber wir kamen alle hoch erhobenen Hauptes ins Ziel.

Die uns selbst gesteckten Ziele haben wir erreicht:

1. Alle ankommen

2. Vor der ersten Frau im Ziel sein (Die Frauen starteten 5min nach uns). Das hat nur Philipp ganz knapp verpasst. Schuld waren die Waden, die auf dem Rad nicht so wollten wie er.

3. Auf der Laufstrecke sein bevor der Erste im Ziel ist

Mit unseren Platzierungen 36, 41, 44 und 46 sind wir als Mannschaft 10. und damit Letzte geworden. Die Ergebnisse ließen auf Grund von Einsprüchen auf Grund des Windschattenfahrens der Spitzengruppe und großen Problemen bei der Zeitmessung lange auf sich warten. Aber uns fehlen nur 6 Punkte auf den Vorletzten. Mit Micha am Start hätte es bestimmt für Platz 9 gereicht. Das Berliner Triathlon-Team wurde souverän Erster mit 20 Punkte. Das 2.Team hat schon deren 40.

Ein ganz großer Dank geht an unsere Vorsitzende Katrin, die uns die Fahrtkosten gesponsort und unsere Laune damit enorm verbessert hat. Vielen Dank ebenfalls an Andre Canbley, der selbstlos seinen TVB-Einteiler für Michael zur Verfügung stellte, auch wenn er dann leider nicht zum Einsatz kam. Und es kam auch Dank für Schatti, der kurzfristig einsprang, der Organisation etwas nachhalf und mit dem Schattimobil 2 das perfekte Teamfahrzeug zur Verfügung stellte und sicher nach Schneeberg und zurück lenkte.

Für Thoralf und Schatti war es ein Wiedersehen mit Schneeberg: Wie immer schlecht organisiert, nicht mal ein Kampfrichter auf dem Motorrad stand zur Verfügung. Es war auch die perfekte Vorbereitung für den A3K Teamtriathlon über die OD. Am meisten hat sich da Oli gefreut, da er nicht so sehr leiden musste 🙂

Die Ergebnisse sind unter den nachfolgenden links einzusehen.

 

https://www.triathlon-regionalliga.de/wp-content/uploads/2018/05/18-05-26-Schneeberg_Einzel.pdf

 

https://www.triathlon-regionalliga.de/wp-content/uploads/2018/05/18-05-26-Schneeberg_Mannschaften.pdf

 

Das Regioteam von Schneeberg

 

(C) Dirk F. alias Schatti